Sozialstation / Häusliche Alten- und Krankenpflege

Mit dem Konzept der ambulanten Pflege will die AWO alten, kranken und behinderten Menschen helfen, so lange wie möglich im eigenen Haushalt zu leben. Dies geschieht durch eine individuelle, fachlich kompetente und bedarfsgerechte Pflege und eine umfassende Versorgung in Zusammenarbeit mit allen Service-Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt.

Die Leistungen der AWO-Sozialstation umfassen:

Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz

  • Hilfestellung beim Waschen, Duschen, Baden, Kämmen, Rasieren und bei der Zahnpflege
  • Zubereiten und Reichen der Nahrung
  • Hilfe beim Aufstehen und zu Bett gehen
  • Hilfe beim An- und Auskleiden
    u.V.m.


Behandlungspflege (vom Arzt verordnet)

  • Medikamentengabe
  • Injektionen
  • Verbandswechsel / Wundversorgung
  • Stomaversorgung
  • Vitalwertkontrolle bis zu 14 Tage nach Neueinstellung
  • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen

 

Qualitätssicherungsbesuche

    • beim Bezug von Geldleistungen durch die Pflegekasse

 
Angebot eines Hausnotruf-Systems

  • in Kooperation mit der AWOcura gGmbH
  • Hausnotrufgeräte (Basisstation und Funkauslöser)
  • Anbindung an die Hausnotrufzentrale
  • Erstellung eines individuellen Nothilfeplans
  • Einleitung der Hilfsmaßnahmen nach Eingang eines Notrufes


Weitere Serviceleistungen

  • Medikamentenservice
  • Beschaffung von Pflegehilfsmitteln
  • Vermittlung von Fußpflege, Friseur, Handwerkerleistungen, etc.
  • Vermittlung von Wohnraum
  • Vermittlung von Kurzzeitpflege
  • Vermittlung von Verhinderungspflege
  • Vermittlung von Hilfe im Haushalt

 

Die Sozialstation der AWO garantiert die Betreuung an 365 Tagen im Jahr sowie eine 24-stündige Erreichbarkeit.

Ambulante Pflegedienste werden im jährlichen Rhythmus bezüglich ihrer pflegerischen Leistung sowie ihrer Dienstleistung und Organisation vom unabhängigen "Medizinischen Dienst der Krankenkassen" (MDK) überprüft. Hier gelangen Sie zu den aktuellen Ergebnissen (den Pflegenoten) innerhalb des Pfegeinformationssystems der Stadt Oberhausen: PfIO

Neben den aufgeführten Leistungen besteht jederzeit die Möglichkeit,sich bereits vor dem Beginn einer Pflegebedürftigkeit oder vor einem Krankenhausaufenthalt beraten zu lassen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Ihre Ansprechpartnerin:

Marion Voss
(Pflegedienstleiterin)
Elsässer Straße 17-19
46045 Oberhausen

Tel.: 0208 - 85 000 87
Fax: 0208 - 85 000 90

Verwaltung:

Barbara van den Mond
Elsässer Straße 17-19
46045 Oberhausen

Tel.: 0208 - 85 000 86
Fax: 0208 - 85 000 91